Archiv der Kategorie: Sex

Geht Oliver Pocher mit DSDS Teilnehmerin Sarah Joelle Jahnel fremd?

Sarah Joelle Jahnel nackt

Sarah Joelle Jahnel nackt im Playboy

TV-Komiker Oliver Pocher (37) soll seine Freundin, Deutschlands Tennis-Ass Sabine Lisicki (26), monatelang hintergangen haben!

Das titelt die Zeitschrift "Closer". Pochers angeblicher Seitensprung ist keine Unbekannte: DSDS-Sternchen Sarah Joelle Jahnel (26).

Seit ihrer Teilnahme an der 10. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar (DSDS)" ist Sarah Joelle immer mal wieder auftaucht, unter anderem als Nackedei im "Playboy" und als Teilnehmerin bei "Promi Big Brother". Pocher moderierte die Show, lernte die Sängerin kennen.

Eine Freundin von Sarah Joelle behauptet nun, dass sich Pocher und das DSDS-Sternchen vor ein paar Monaten auf einer Party in Köln wiedergesehen hätten - und prompt im Bett gelandet seien: "Sie trafen sich häufiger und häufiger. Beide wohnen ja in Köln."

Sabine Lisicki

Sabine Lisicki ist von den Gerüchten nicht begeistert.

Sarah Joelle sagt dazu: "Wir kennen uns sehr gut. Ich will dazu am liebsten gar nichts sagen. Weder dementieren noch kommentieren. Ich will nicht lügen. All das setzt mir sehr zu", so die 26-Jährige im Interview mit dem Magazin. Auch ihr Privatleben leide sehr unter den Vorwürfen. Die Beziehung zu ihrem Freund, dem TV-Makler Marko von Reeken, scheiterte - angeblich, weil Sarah Joelle den Kontakt zu Oliver Pocher nicht abbrechen wollte. In den letzten Wochen habe es daher einige Differenzen gegeben, ihr Freund sei sehr eifersüchtig, sagte die Sängerin. Dennoch findet sie: "Für uns beide ist die Trennung aktuell besser!"

Warum es bei Mona mit den Männern nicht klappt

Ramona Stöckli mit nacktem Mann

Ramona Stöckli mit nacktem Mann

Wir wollen es ja kaum glauben, aber Bachelor-Kandidatin Mona Stöckli (30) hat tatsächlich Probleme, Männer kennen zu lernen. Die Schweizerin wurde in RTLs Vorzeige-Kuppel-Show von Jan Kralitschka (37) verschmäht, der Bachelor entschied sich für Konkurrentin Alissa Harouat.

An der Abfuhr hatte Mona schwer zu knabbern, immerhin beteuerte die 30-Jährige während der Show immer wieder, sich in Jan verliebt zu haben. Dennoch: Mona hat den Korb mittlerweile verkraftet und schaut nach vorne. Die Liebe kann also kommen, doch Pustekuchen! Einen Mann zu finden, gestaltet sich als keine leichte Angelegenheit, wie Mona im Interview mit Promiflash verriet.

“Also, ich muss ganz ehrlich sagen, ich wurde vor dem Bachelor nicht wirklich oft angesprochen, und jetzt ist es irgendwie noch schwerer geworden, einen Mann kennen zu lernen. Es ist irgendwie so ein Fluch dahinter. Naja, ich meine, ich war ja damals da [RTL-Show "Der Bachelor"], weil ich mich wirklich danach gesehnt habe, jemanden zu haben, dann ist es irgendwie in die andere Richtung geschossen und jetzt stehe ich da und denke: ‘Mensch, Nordpol’.” Oh je, das hört sich aber nicht gut an. Ist also “Der Bachelor” schuld, dass Mona nicht die Liebe für’s Leben findet? Wir können nur immer wieder sagen: “Männer, seid nicht so feige und sprecht Mona doch einfach mal an, sie wartet darauf!”

Bachelor-Nancy: Jans Entscheidung war so dumm!

Jan Kralitschka (37) hat seine finale Entscheidung für Alissa Harouat und gegen Mona Stöckli (30) möglicherweise im Nachhinein bereut. Eine ist sich jedenfalls hundertprozentig sicher, dass Mona die bessere Wahl gewesen wäre: Nancy Senga.

Die junge Frau mit den afrikanischen Wurzeln, die selbst beim Bachelor nicht in die letzten Runden kam, kann über Jans Wahl nur ihren hübschen Kopf schütteln: “Ich habe ja wirklich für die Mona gefiebert, ich habe gesagt, wenn der Jan die Mona nicht nimmt, muss der bescheuert sein, weil Mona perfekt für ihn ist.” Damals hatte genau diese Perfektion Jan allerdings abgeschreckt – für Nancy völlig unverständlich: “Als sie damals erzählt hat, dass sie nicht gewonnen hat, war ich wirklich geschockt. Ich wollte wirklich den Hörer nehmen, Jan anrufen und sagen: ‘Bist du so bescheuert?!’”

Nancy ist sich sicher, dass Jan seine Entscheidung bereut und auch wir fragen uns insgeheim, wenn wir an die verliebten Blicke der beiden denken, ob Mona und er nicht vielleicht überdauert hätten. “Natürlich wäre das ein perfektes Paar, das wäre ein perfektes Ending. Aber es ist halt kein Film, ne? Happy Endings gibt’s im Film, im wahren Leben sieht’s anders aus”, zerstört Nancy unsere kleine Seifenblase. Und sie hat Recht, alles spekulieren hilft jetzt auch nichts mehr, denn seine Chancen bei Mona hat Jan wohl auf alle Zeit vertan.

Mona geht mit Jan ins Bett - und landet im Finale

Ramona und Jan beim Dreamdate in der Wüste

Ramona und Jan beim Dreamdate in der Wüste von Namibia

Für das Dreamdate mit Mona geht's in die Wüste von Namibia: Auf dem Pferd erkunden die beiden die herrliche Landschaft und kommen sich gleich zu Beginn sehr nahe. Mona ist richtig verknallt in den Bachelor und verrät: "Es kribbelt bei mir immer, wenn ich ihm nahe komme. Es ist so eine Wärme, die sich dann ausbreitet, es ist schön, es fühlt sich einfach richtig an." Und auch Bachelor Jan ist ganz angetan von der Schweizerin: "Diese Sehnsucht nacheinander, wenn die so groß wird, dass sich das körperlich äußert, dann ist das ein sehr schönes Gefühl."

Ramona Stöckli mit Jan im Bett

Ramona Stöckli mit Jan im Bett

Doch nach dem Ausritt ist das Date noch lange nicht vorbei: Der Bachelor lädt Mona ein, die Nacht in einem romantischen Doppelbett unter freiem Himmel mit ihm zu verbringen. Und die sagt natürlich nicht nein.

So ist es nicht verwunderlich, dass Mona von Jan eine Rose bekommt und zusammen mit Alissa ins Finale vorstösst. Melanie geht freiwilling, da ihr bei Jan etwas fehlt und sie sich keine gemeinsame Zukunft vorstellen kann.

Mona über ihren ersten Sex und One Night Stands

Ramona Stöckli - Bikini Aufnahme für Miss Schweiz

Ramona hatte schon One Night Stands

DER ERSTE BLICK
«Bei einem Mann schaue ich erst auf seine Augen und auf sein Lachen.»

LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK
«Ich denke, dass man bei einer Person, die einem gefällt, sofort Schmetterlinge verspüren kann. Aber Liebe? Im ersten Moment gehts ja nur ums Optische -  und um sich zu verlieben, gehört schon etwas mehr dazu. Ich glaube an die Liebe auf den zweiten Blick.»

FLIRTTAKTIK
«Ich hab keine. Eigentlich bin ich nämlich total schüchtern. Bei mir muss der Mann den ersten Schritt machen - sonst wird nichts draus.»

GRÖSSTE ABFUHR
«Gibts nicht. Gerade weil ich ja nie den ersten Schritt mache.»

GRÖSSTER ANTÖRNER
«Wenn ein Mann über sich lachen kann. Und wenn er mich zum Lachen bringt.»

GRÖSSTER ABTÖRNER
«Extrem eitle Männer. Er darf nicht länger im Bad haben als ich.»

ERSTER KUSS
«Ich war 14, er 18 und mein Snowboard-Lehrer. Ich war so verliebt in ihn!»

ERSTER SEX
«Mein erstes Mal hatte ich mit 16, mit meiner ersten grossen Liebe. Wir waren schon ein Weilchen zusammen, bevor wir uns in dieses Abenteuer stürzten.»

ONE-NIGHT-STANDS
«Gibt es. Kann man machen. Ist aber nicht mein Ding. Klar, auch ich habe schon One-Nights-Stands gehabt. Wer nicht? Aber ich bin nicht der Typ dafür.»

HOCHZEIT
«Natürlich will ich irgendwann einmal heiraten. Aber nicht im grossen Stil. Draussen in der Natur wärs total schön. Zum Beispiel am Strand mit den engsten Verwandten und Freunden. Auf jeden Fall sollte es aus Liebe passieren - und nicht, weil ich das Gefühl habe, ich muss das jetzt tun.»

KINDER
«Mindestens zwei sollten es schon sein.»

ROMANTISCHSTES ERLEBNIS
«Mein Einzeldate mit Jan hat viel getoppt, das war total schön! Mein romantischstes Erlebnis hatte ich aber mit ungefähr 20, als ich noch in der Tourismus-Branche arbeitete. Damals musste ich mit meinen Kollegen ein ‹Moulin Rouge›-Musical präsentieren. Während der Show hat mein damaliger Freund auf der Bühne ein Liebeslied für mich gesungen. Alle wussten im Vorfeld davon, nur ich nicht. Das war so süss! Zumal er eigentlich ein kleiner Macho ist und ich deshalb überhaupt nicht damit gerechnet habe.»