Archiv der Kategorie: Dieter Bohlen

DSDS 2019: Die TV Termine

DSDS 2019 startet am 5. Januar auf RTL

DSDS 2019 startet am 5. Januar auf RTL

Die Suche geht wieder los: Die 16. Staffel "Deutschland sucht den Superstar" startet am Samstag, den 05. Januar 2019 um 20:15 auf RTL. Die Termine sind folgende (jeweils ab 20:15):

Samstag, 05.01.2019 1. Casting
Dienstag, 08.01.2019 2. Casting
Samstag, 12.01.2019 3. Casting
Dienstag, 15.01.2019 4. Casting
Samstag, 19.01.2019 5. Casting
Dienstag, 22.01.2019 6. Casting
Samstag, 26.01.2019 7. Casting
Dienstag, 29.01.2019 8. Casting
Samstag, 02.02.2019 9. Casting
Dienstag, 05.02.2019 Spezial: Die grössten DSDS Momente aller Zeiten
Samstag, 09.02.2019 10. Casting
Samstag, 16.02.2019 11. Casting
Samstag, 23.02 2019 12. Casting
Samstag, 02.03.2019 Recall Ischgl
Samstag, 09.03.2019 1. Recall Thailand
Samstag, 16.03.2019 2. Recall Thailand
Samstag, 23.03.2019 3. Recall Thailand
Samstag, 30.03.2019 4. Recall Thailand
Samstag, 06.04.2019 1. Motto Show
Samstag, 13.04.2019 2. Motto Show
Samstag, 20.04.2019 3. Motto Show
Samstag, 27.04.2019 Finale

Neben den Ausstrahlungen um 20:15 gibt es jeweils auch noch Wiederholungen in der Nacht und am nächsten Tag. Diese sind hier nicht extra aufgeführt.

Tickets für die Live Shows + Finale:
https://www.ufa-showfactual.de/ticketing/deutschland-sucht-den-superstar/
https://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages/overview&fun=artist&kuid=784

Die Angaben sind ohne Gewähr.

 

DSDS-Star Emilija Mihailova ist jetzt angeblich Escort-Girl

Emilija Mihailova

Emilija Mihailova

Dass Emilija Mihailova (26) mit ihren Reizen spielt, wurde in diesem Jahr bei DSDS überdeutlich. Keine Kandidatin hatte derart aufreizende Outfits wie die Schweizerin mit mazedonischen Wurzeln. Dieter Bohlen konnte wenig mit ihr anfangen. Er hielt ihr vor, sie passe besser ins Dschungelcamp als zu "Deutschland sucht den Superstar". Tatsächlich flog sie schon in der ersten Motto-Show raus und wurde als Dschungelcamp-Kandidatin gehandelt. Daraus wird aber nichts. Känguru-Hoden bleiben ihr erspart. Dafür verdient sie nun an der Schnittstelle von Mann und Frau ihr Geld. Denn: Emilija Mihailova arbeitet als Escort-Girl.

Auf der Seite der Agentur Cinderella Escorts findet sich ein Profil von Emilija Mihailova. Sie bietet sich mit erotischen Fotos als Escort-Dame an. Interessierte Kunden erfahren dort unter anderem, dass die 26-Jährige am liebsten Bellini trinkt, als Speise Steak Medium bevorzugt, ein Parfüm von Dior nutzt und - im Hinblick auf Blumen - Rosen bevorzugt. Zudem hat sie sich die Brüste operieren lassen. Was jetzt aber nichts Neues ist. Laut der Seite wohnt sie in Zürich, ist aber durchaus mobil ("Verfügbarkeit: weltweit").

Zudem ist sie tätowiert. Was aber auch niemanden mehr überraschen sollte. Schließlich war Emilija bereits in der Nackt-Dating-Show "Adam sucht Eva" zu sehen. Dort benahm sie sich wenig antörnend und mega-zickig. Amerikaner würden ihr auf Krawall gebürstetes Auftreten in der Show als "Boner Shrinker" bezeichnen. Ob sie sich gegenüber zahlenden Kunden liebenswerter gibt?

Warum sie nun als Escort-Girl arbeitet, erklärt Emilija Mihailova recht freimütig in der Bild-Zeitung: "Ich möchte selbstständig Musik machen. Dafür brauche ich viel Geld. Ich hatte nun ein Jahr lang einen Sugar-Daddy, der mir ein Leben in Luxus ermöglicht hat."

Ein Sugar-Daddy: Laut Wikipedia werden so "Männer genannt, die eine in der Regel sexuell geprägte längerfristige Beziehung zu deutlich jüngeren Partnerinnen oder Partnern unterhalten, die dafür eine materielle Gegenleistung erhalten".

Qualität hat eben ihren Preis. Das sieht auch Emilija Mihailova so, die gegenüber der Bild gleich einen Preis aufruft: "Ich suche vorrangig einen neuen Sugar-Daddy. Er muss mir mindestens 30.000 Euro monatlich zahlen, wenn er länger mit mir bleiben will."

Auf den Job als Escort-Girl sei sie im Wirtschafts-Magazin Forbes aufmerksam geworden. Aber ist das nicht Prostitution? Nein, meint Emilija und erläutert in der Bild: "Ich sehe mich nicht als Prostituierte, der Mann stellt mir seinen Körper ja auch zur Verfügung. Natürlich wäre es schön, wenn es irgendwann auch kribbelt. Ansonsten sind wir eher eine Zweckgemeinschaft."

Laut Bild kassiert die Ex-DSDS-Kandidatin für zwei Stunden 2.000 Euro, für eine ganze Nacht 5.500 Euro. Das entspricht ziemlich genau den Celebity-Preisen auf der Seite von Cinderella Escorts.

Die Aufzeichnung des DSDS 2019 Recalls in Thailand hat begonnen

Pietro Lombardi und Oana Nechiti

Pietro Lombardi und Oana Nechiti

Anfang nächsten Jahres startet endlich die 16. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Doch schon jetzt sind erste Bilder aus dem Recall in Thailand aufgetaucht...

Seit Oktober suchen Dieter Bohlen, Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Oana Nechiti nach einem neuen Superstar. "Die beste Jury aller Zeiten", schwärmte Dieter schon am ersten Arbeitstag.

Nach einem kurzen Stopp in Ischgl hat es die Jury jetzt nach Thailand verschlagen. Bis zum 9. Dezember wird dort der Ausland-Recall aufgezeichnet. Auf seinem Insta-Account verriet Poptitan Dieter Bohlen bereits, auf was sich die Fans freuen können: "Endlich bin ich nach 20 Stunden in Thailand gelandet. Es ist mega schön. Fast 30 Grad. Ein Traum!"

Auch Xavier Naidoo gab bereits einen kleinen Einblick. In dem kurzen Video sitzt er lässig mit Oana Nechiti am Jurypult - direkt auf dem Wasser. Während er redet, fächert ihm Oana Luft zu. "Neuer Arbeitstag hier in Thailand. Man konnte unsere alte Theke nicht hierher bringen. Schaut euch um! Wir sind nicht mehr da, wo wir sonst sind. Jetzt sind wir ganz, ganz weit weg", erzählte er.

Oana postete ein Selfie von sich und Pietro und schrieb dazu: "Der erste Drehtag in Thailand ist geschafft und bald der Jetlag auch. Damit haben viele aus unserem Team zu kämpfen gehabt, aber wir sind stärker als ein Jetlag. DSDS rockt und wir auch."

DSDS 2018: Michel Truog bekommt die goldene CD von Dieter Bohlen

Michel Truog

Michel Truog

"Ich bin bei DSDS, weil es ein Sprungbrett ist und man damit was erreichen kann", so Michel. Der 26-Jährige macht gerade eine Ausbildung zum Maurer und tanzt in seiner Freizeit Breakdance. Doch seine große Leidenschaft ist das Singen.

Bereits vor fünf Jahren stellte der Schweizer sich der DSDS-Jury vor, bekam aber viermal ein Nein. "Ich glaube, ich war damals einfach viel zu nervös", erzählt Michel rückblickend. Auch seine Mutter Katharina denkt, dass ihr Sohn damals einfach noch nicht bereit war.

Aber jetzt ist die Zeit da, seinen Kindheitstraum zu erfüllen: "Er ist älter geworden und auch reifer. Er hat die letzte Zeit so viel geübt und ich finde ihn einfach phantastisch", erzählt sie stolz. Auch seine Freundin Vera steht hundertprozentig hinter ihm und ist sich sicher: "Ich denke, Michel wird bei DSDS sehr weit kommen. Aber egal wie weit er kommt, mir ist einfach wichtig, dass er Spaß dabei hat und es auch genießen kann." Mit dieser Unterstützung im Gepäck will er es noch mal wissen und wagt sich erneut vor die DSDS-Jury: "Ich will einfach noch mal die Meinung von Dieter Bohlen hören, das ist mir am wichtigsten!"

Und tatsächlich: Michel überzeugt Dieter Bohlen und bekommt die goldene CD von ihm. Damit überspringt er den Deutschland Recall und hat das Ticket nach Südafrika auf sicher.

Mandy Mettbach bringt Dieter Bohlen zum Weinen

Dieter Bohlen mit Tränen

Dieter Bohlen mit Tränen

Mandy Mettbach

Mandy Mettbach

Seit dem 3. Januar 2018 läuft die 15. Staffel von DSDS, und von schrägen Vögeln, schiefen Tönen bis zarten Stimmen und Charakter-Typen war bisher schon alles dabei.

In der zweiten Folge am Samstag (6. Januar) trifft eine Kandidatin den Jury-Chef Dieter Bohlen (63) mit ihrer Performance mitten ins Herz: Der Pop-Titan, der eigentlich für seine knallharten Sprüche bekannt ist, zeigt seine weiche Seite und bei ihm kullern sogar die Tränen!

Ausgelöst wird dieser Gefühlsausbruch durch den Gesang von Mandy Mettbach. Die 17-jährige Kölnerin singt Marianne Rosenbergs (62) Neunziger-Jahre-Hit „Liebe kann so weh tun“ – und bringt die ganze Jury aus der Fassung.

In der Sendung ist zu sehen, wie Bohlen gegen seine feucht werdenden Augen ankämpft – und verliert. Der sechsfache Papi bekommt von seiner Jury-Kollegen Ella Endlich (33) Taschentücher gereicht, er wischt sich die Augen trocken.