Archiv für den Monat: Januar 2018

DSDS 2018: Zwei weitere Duisburgerinnen sind am Start

Mia Gucek (24) und Aylin Aksu (16) sind bei der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) eine Runde weiter. Jetzt versuchen zwei weitere Duisburgerinnen, den begehrten Recall-Zettel zu bekommen.

Marie Wegener

Marie Wegener

Die Schülerin Marie Wegener (16) präsentiert in der am kommenden Samstag ab 20.15 Uhr ausgestrahlten Show den Song "I Have Nothing” von Whitney Houston und sagt: "Ich will, wenn ich auf der Bühne stehe, meine Gefühle zeigen und das zeigen, was ich kann!" So viel sei schon verraten: Chefjuror Dieter Bohlen, versucht die 16-Jährige zu einem einfacheren Song zu überreden. Doch Marie bleibt standhaft: "Ich bin zwar klein, aber ich bin trotzdem selbstbewusst und ich versuch’s!". Als Juryjoker hat Marie Dieter Bohlen ausgewählt.

 

 

Katrin Wundrach

Katrin Wundrach

Darüber hinaus ist Katrin Wundrach dabei, 25 Jahre alt und von Beruf Fußpflegerin. Sie will die Jury mit dem "Cranberries"-Hit "Zombie” überzeugen. Die 25-Jährige zeigt bei ihren Outfits gerne viel Haut und kann so auch ihre Tattoos präsentieren: "Ich finde die spanische Sprache so schön. Viele Leute haben ihre Tattoos auf englisch oder deutsch. Da habe ich mir gesagt, dass ich mich ein bisschen von anderen abheben und was auf spanisch haben möchte." Erste Gesangserfahrungen hat die DSDS-Kandidatin im Schulchor auch schon gesammelt. Als Juryjoker hat Katrin Carolin Niemczyk ausgewählt.

Update 20.1.2018: Marie ist im Deutschland Recall, Katrin ist leider nicht weitergekommen.

DSDS 2018: Zwei Duisburgerinnen wollen es in den Recall schaffen

Am Samstag zeigt RTL die dritte Folge von "Deutschland sucht den Superstar”. Bei den Castings aus Frankfurt, Hamburg und Köln, kämpfen die verschiedensten Gesangstalente um den Einzug in den Recall.

Und dieses Mal sind zwei Mädels aus Duisburg am Start. Sie wollen Superstar werden und die Jury um Dieter Bohlen begeistern. Wir haben uns die Mädels mal genau angeschaut.

Mia Gucek bei DSDS 2018

Mia Gucek bei DSDS 2018

Mia Gucek ist 24 Jahre alt und kommt aus Duisburg. Mia kommt gebürtig aus Slowenien und lebt nun seit neun Monaten in Deutschland. Sie liebt die deutsche Kultur und die deutsche Musik. Besonders der deutsche Schlager hat es ihr angetan.

Gesungen hat sie schon ihr ganzes Leben lang. Derzeit kellnert die hübsche Brünette in einem Balkan-Restaurant ihrer Verwandtschaft in Duisburg und kann damit gleich schon mal bei Jurymitglied Mousse T. punkten: "Plijeskavica mit Schafskäse, sooo geil", gerät er ins Schwärmen.

Kann Mia denn auch den Rest der Jury überzeugen, oder lässt Mia nur bei Mousse T. bei dem Gedanken an slowenische Küche das Wasser im Mund zusammenlaufen? Mit dem Song "Ich liebe das Leben" (Andrea Berg) startet sie in die Offensive. Sie hat sich den Pop-Titan Dieter Bohlen als Juryjoker ausgesucht.

Aylin Aksu bei DSDS 2018

Aylin Aksu bei DSDS 2018

Aylin Aksu ist 16 Jahre alt und auch aus Duisburg. Aylin hat mit ihren jungen 16 Jahren schon gelernt, dass man im Leben nicht nur Befürworter, sondern auch Neider haben kann. Unter ihren 100'000 Followern auf Instagram erntet sie für ihre Videos nicht nur Lob.

Aber die toughe Schülerin weiß: "Wenn dich keiner hasst, hat man im Leben etwas falsch gemacht!". Deshalb lautet ihre Devise: "Sei wie du bist, und wenn es nicht klappt, kannst du trotzdem in den Spiegel schauen."

Dass ihre Tochter singen kann, steht für Aylins Mutter schon lange fest: "Sie hat schon früher auf dem Hof gesungen. Die Nachbarn kamen auf den Balkon, haben geklatscht und gesagt, daraus wird noch was. Und Aylin hat nie aufgehört, sie hat einfach immer weitergemacht", sagt die Mutter.

Mit dem Song "Keiner ist wie du" von Joel Brandenstein und Chrisoula Botsika will sie beweisen, dass sie das Zeug zu einem echten Superstar hat. Als Juryjoker soll es mit Carolin Niemczyk klappen.

Update (13.1.2018): Mia und Aylin haben es beide in den Deutschland Recall geschafft.

Mandy Mettbach bringt Dieter Bohlen zum Weinen

Dieter Bohlen mit Tränen

Dieter Bohlen mit Tränen

Mandy Mettbach

Mandy Mettbach

Seit dem 3. Januar 2018 läuft die 15. Staffel von DSDS, und von schrägen Vögeln, schiefen Tönen bis zarten Stimmen und Charakter-Typen war bisher schon alles dabei.

In der zweiten Folge am Samstag (6. Januar) trifft eine Kandidatin den Jury-Chef Dieter Bohlen (63) mit ihrer Performance mitten ins Herz: Der Pop-Titan, der eigentlich für seine knallharten Sprüche bekannt ist, zeigt seine weiche Seite und bei ihm kullern sogar die Tränen!

Ausgelöst wird dieser Gefühlsausbruch durch den Gesang von Mandy Mettbach. Die 17-jährige Kölnerin singt Marianne Rosenbergs (62) Neunziger-Jahre-Hit „Liebe kann so weh tun“ – und bringt die ganze Jury aus der Fassung.

In der Sendung ist zu sehen, wie Bohlen gegen seine feucht werdenden Augen ankämpft – und verliert. Der sechsfache Papi bekommt von seiner Jury-Kollegen Ella Endlich (33) Taschentücher gereicht, er wischt sich die Augen trocken.