DSDS 2021: Kandidatin Alia Amri war mal in Dieter Bohlen verliebt

Alia Amri

Alia Amri aus Peine

Die Peinerin Alia Amri tritt bei der Casting-Show "Deutschland sucht der Superstar – DSDS" auf. Vor den Augen von Dieter Bohlen stellt sie ihr Können unter Beweis. Die TV-Sendung wird am Dienstag, 2. Februar, auf RTL ausgestrahlt.

Als Kind war sie in Dieter Bohlen verliebt, nun stand sie vor ihm: Alia Amri (18) aus Telgte ist TV-Kandidatin bei "Deutschland sucht den Superstar – DSDS". Am Dienstag, 2. Februar, wird die Folge mit Alia aus Peine um 20.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt. Wie aufregend das TV-Casting war und wie ihre Gesangskarriere angefangen hat, berichtet sie uns.

Erster Auftritt: Im Urlaub vor Hotelgästen: "Ich konnte eher singen als sprechen", sagt Alia Amri, die in Peine geboren wurde und gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester in Telgte lebt. Schon als kleines Kind habe sie in ihrem Zimmer gesungen, bis ihre Familie darauf aufmerksam geworden sei und sie unterstütze.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte Alia Amri mit zwölf Jahren während eines Urlaubes in der Türkei: "Ich habe bei einer Jubiläumsfeier in einem Hotel vor ziemlich vielen Gästen gesungen", sagt sie, "und ich war wahnsinnig aufgeregt." Aber einen Rückzieher machen? Das kam für Alia Amri nicht in Frage.

Sechs Jahre später steht sie vor der "DSDS"-Jury. "Ich konnte das gar nicht so richtig realisieren, dass Dieter Bohlen mir tatsächlich gegenüber steht." Bei ihrem Auftritt singt sie die Songs "Remedy" von Adele und "Dance Monkey" von Tones and I. "Über die Songauswahl habe ich mir viele Gedanken gemacht", berichtet die 18-Jährige. In jedem Fall wollte sie vor der Jury ein Lied singen, "bei dem man auch abgehen kann."

Es ist der zweite Versuch von Alia Amri bei "DSDS" durchzustarten. "Ich habe mich 2019 schon einmal beworben, bin aber im Vorcasting rausgeflogen", berichtet sie. Der Grund: "Singen alleine reicht nicht, man braucht auch Bühnenpräsenz", so die 18-Jährige. Doch die Aufregung machte ihr einen Strich durch die Rechnung. "Ich habe damals noch sehr gezittert." Aufgeben wollte sie dennoch nicht: "Ich habe danach einige Auftritte gehabt und Erfahrungen gesammelt", erinnert sich die Telgterin.

Was macht Alia Amri im "normalen Leben"? Und wenn es diesmal auch nicht klappt? "Ich würde schon gerne mit Musik auch Geld verdienen, aber ich beginne auf jeden Fall auch meine Ausbildung als Hebamme", sagt die 18-Jährige. Derzeit jobbt sie in einem Supermarkt in Peine. Auf ihrem Facebook-Account hat Alia Amri den Link zur Sendung gepostet. In eine Sequenz ist auch die 18-Jährige aus Peine zu sehen. Aber erstmal heißt es Daumen drücken, dass sie dem kritischen Urteil der "DSDS"-Jury mit Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer standhält. Ob sie in die nächste Runde weiterkommt, wird noch nicht verraten. Und ob sie Dieter Bohlen ihre Schwärmerei gestehen wird, bleibt auch ein Geheimnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.