DSDS 2022 Jury: Diese Promis haben RTL eine Abfuhr erteilt

Ilse DeLange sitzt neu in der DSDS Jury

Ilse DeLange sitzt neu in der DSDS Jury

RTL wagt bei seinen Castingshows die komplette Neuausrichtung. Dafür wurde sogar ein so alteingesessene Star wie Dieter Bohlen nach beinahe zwei Jahrzehnten abgesägt. Beim "Supertalent" und "DSDS" sollte es noch sehr viele weitere Veränderungen geben. Der Sender wolle familienfreundlicher werden – deshalb mussten auch die anderen Jurymitglieder der Castingshows, unter anderem Maite Kelly, Mike Singer oder Evelyn Burdecki, ihre Posten räumen. Sogar Daniel Hartwich und Victoria Swarovski gaben ihre "Supertalent"-Moderationsjobs im Zuge der Umstrukturierung anscheinend unfreiwillig auf.

Nun steht auch bereits fest, wer die Juroren dieser neu geplanten Formate sein werden: "DSDS" soll den Neustart mit Florian Silbereisen als Chefjuror antreten, unterstützt wird er von Ilse DeLange und Toby Gad. Beim "Supertalent" gab es zunächst eine Überraschung: Kicker Lukas Podolski wurde als Juror verpflichtet, zu ihm gesellen sich Chantal Janzen und Michael Michalsky.

Die Enttäuschung der Fans war nach der Besetzungs-Verkündung allerdings gross: "Barbara Schöneberger als Jurorin wäre toll gewesen. Wer ist Chantal? Kennt keiner und will keiner" oder "Warum interessiert es eigentlich RTL nicht, was die Zuschauer wollen?", ätzten die User auf Instagram. Dabei sollte klar sein, dass auch die Show-Produktionen offenbar mit mehr und vor allem bekannteren Promis gerechnet haben.

Wie die "Bild" jetzt berichtet, sollen Janzen, Michalsky oder Gad nicht unbedingt die erste Wahl für die Juryplätze gewesen sein. Die zuletzt quotenmässig schwächelnden Shows sollten mit hochkarätigen Promis besetzt werden. Auf der Wunschliste von RTL angeblich ziemlich weit oben: Helene Fischer für "DSDS". Sie hätte dann aber womöglich neben ihrem Ex-Freund Silbereisen Platz nehmen müssen.

Ebenfalls im Gespräch sei die Pop-Legende Herbert Grönemeyer gewesen, doch auch der "Flugzeuge im Bauch"-Interpret zeigte laut "Bild" kein Interesse. Nun müssen die künftigen Kandidaten also mit dieser Auswahl vorliebnehmen. "Nachdem wir wirklich zum grössten Teil alle sehr traurig darüber waren, dass Dieter Bohlen die Jury verlassen hat, hätte ich eher mit einem Kracher als Neubesetzung gerechnet", gab allerdings auch die ehemalige Teilnehmerin Katharina Eisenblut gegenüber "Promiflash" enttäuscht zu verstehen.

Auch etliche Anfragen für die "Supertalent"-Jury seien seitens der Promis abgelehnt worden. Unter anderem sollte offenbar statt der in Deutschland recht unbekannten Chantal Janzen eher Veronica Ferres eine der Jurorinnen werden. Die Schauspielerin habe jedoch wegen Dreharbeiten in den USA abgesagt.

Schliesslich kassierte der Sender zudem Absagen der Talkmaster Johannes B. Kerner und Markus Lanz, die ihren jeweiligen Shows auf öffentlich-rechtlichen Sendern treu bleiben werden.

Unabhängig von den Casting-Formaten soll RTL laut "Bild" auch ein Sommer-TV-Special mit niemand Geringerem als dem Ex-Präsidenten Barack Obama geplant haben. Doch auch hier gab es aufgrund des vollen Terminkalenders keine Zusage. Die amtierende Vize-Präsidentin Kamala Harris soll derweil aktuell auf dem Wunschzettel stehen – von ihr gab es bislang mutmasslich immerhin keine Absage.

Gerade für die "Supertalent"-Besetzung dürfte es nun auch ein Neustart sein, immerhin sind Janzen und Michalsky ihrerseits bereits aus anderen Formaten aussortiert worden: Michalsky durfte nur drei Staffeln lang neben Heidi Klum bei "GNTM" sitzen, Janzen moderierte nur zwei Staffeln lang "The Voice Kids" in den Niederlanden. Ihr Potenzial müssen sie nun neben Podolski auf RTL voll ausschöpfen. Zumindest werden die Zuschauer wohl nicht allzu viel Geduld mit ihnen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.