RTL wirft Dieter Bohlen raus

Dieter Bohlen verlässt DSDS nach 18 Jahren

"Deutschland sucht den Superstar" ohne Dieter Bohlen (67)? Ab nächstem Jahr Realität. Man nahm bislang an, dass der Pop-Titan nach 19 Jahren selbst entschied, nicht mehr Teil der "DSDS"-Jury sein zu wollen.

Doch nun bestätigt ein RTL-Mitarbeiter der "BILD": "Der Bohlen-Ausstieg war nicht freiwillig – der Sender, nicht Bohlen, hat den Vertrag nicht verlängert."

RTL entschied, dass Dieter Bohlen künftig kein Teil der Show mehr sein wird. Ein Mitarbeiter sagt zu "BILD": "Das kommt einem Rauswurf gleich. Sein Vertrag lief zwar aus. Aber der wurde jedes Jahr aufs Neue verlängert. Das war Usus. Jetzt wollte Bohlen auch weitermachen. Aber man wollte ihn eben nicht mehr."

In einer Mitteilung zum Bohlen-Aus bei "DSDS" bedankte sich RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm (60) "ausdrücklich" bei ihm. Doch dann folgt: "Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung."

Der Sender wird im nächsten Jahr eine komplett neue Jury präsentieren. Auch beim "Supertalent" will man künftig auf neue Gesichter setzen – Dieter Bohlen wird kein Teil der Show mehr sein.

Eine entscheidende Rolle spielt nach BILD-Infos auch der neue starke Mann Henning Tewes (48): Das Bohlen-Ende ist eine Bombe, die Tewes als neuer RTL-Geschäftsführer (seit dem 1. März) jetzt platzen lässt.

Die Hintergründe für das Bohlen-Ende? Vor zwei Jahren war RTL-Unterhaltungs-Chef und Bohlen-Freund Tom Sänger (52) gegangen. Hinter den Kulissen heisst es: "Die Zeit, in denen sich Bohlen alles erlauben konnte, war irgendwann vorbei."

Auch UFA-Chef Nico Hofmann (61) als starker Mann hinter den Millionenproduktionen gilt nicht unbedingt als grosser Bohlen-Fan.

Eine enge Freundin von Bohlen zu BILD: "Diese Entscheidung und Verkündung war definitiv nicht in Dieters Sinne. Das merkt man schon daran, wie die Mitteilung von RTL formuliert ist. Jemanden, der 18 Jahre lang Quote für den Sender gemacht hat, so lapidar abzukanzeln, wird ihm einfach nicht gerecht."

Die Freundin weiter: "Deshalb wollte Dieter sich in dieser Mitteilung auch nicht äussern. Aber mit Dankbarkeit ist es in diesem Laden sowieso nicht weit her. Diejenigen, die bei RTL jetzt entscheiden, wissen anscheinend nicht so genau, was das ist."

Immerhin: In der aktuellen "DSDS"-Staffel bleibt Bohlen den Fans mit seinen frechen Sprüchen noch erhalten. Am 3. April 2021 hat er dann seinen letzten Auftritt als Jury-Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.